Warum wir helfen

 

 

 

Warum wir uns für Tiere AUCH im Ausland einsetzen?

Man könnte darauf so einiges antworten, wir versuchen es mal so:
Für Tiere gibt es kein Ausland, kein Inland. Es sind die Tiere dieser Welt... Mitgeschöpfe, die sich global auf unserer Erde aufhalten. Wo auch immer. Bei Menschen, die sie aufgenommen haben, in Tierheimen, oder auch massenweise auf der Straße... Ein menschengemachtes Problem...
Was sie unterscheidet, sind die Menschen, die hinter ihren Ländern stehen. Menschen, die Gesetze verabschieden und Regularien festlegen. Zum Wohl der Tiere, oder eben zum Gegenteil...
Das Gegenteil von Bemühungen zum Tierschutz erleben wir leider in vielen Ländern. Hunde und Katzen werden sich selbst auf der Straße überlassen, oder sie werden verfolgt, in Tötungsstationen gebracht und grausam, aber doch "legal" ermordet.


Stellen wir uns vor, eine aufgestachelte Menschenmasse wird zu Lynch-Mördern... Gepuscht von den "Offiziellen" oder in der Öffentlichkeit bekannten Mitbürgern, werden Tiere quasi als Volkssport gehetzt, aufgehängt, überfahren, angezündet, oder sogar gehäutet... Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.


In unserem Land sind solche Übergriffe die Seltenheit. Im Ausland an der Tagesordnung. Ein tragisches Beispiel ist Rumänien, aber auch in vielen anderen Ländern gibt es Aufrufe dazu und Gesetzegebungen, die in keiner Weise mit unseren Vorstellungen harmonieren, mit dem Geburtsrecht der Tiere auf ein artgerechtes Leben schon gar nicht.
Wenn uns unsere "Oase des Glücks" ausreicht, geben wir uns sicherlich auch mit "Informations-Medien" wie "Spiegel-TV" zufrieden und wir schalten später auf RTL II, um uns ein Format anzuschauen, das Rotlicht-Experten bei der Rettung Deutscher Bordelle zeigt... (gibts wirklich! Hab vor zwei Tagen grad "reingezappt"...)


Oder aber, wir sind nicht zufrieden, mit dem was um uns herum passiert. Wir verurteilen Tierquälerei, wir verurteilen fehlenden Tierschutz, wir verurteilen die unwahrheitsgemäße Informationspolitik unserer Medien. Und wir setzen uns für Tiere ein, für die nur wir eine Stimme sein können. Vielleicht nehmen wir verfolgte Tiere aus diesen Ländern auf, vielleicht unterschreiben wir Petitionen, vielleicht engagieren wir uns in Gruppen oder Vereinen, vielleicht helfen wir sogar vor Ort...
Wir gehören zu dieser letztgenannten Gruppe... Wir sind nicht zufrieden und deshalb möchten wir uneren Mitgeschöpfen, unseren Freunde auf vier Pfoten eine Stimme geben und nicht länger nur wegschauen!


DAS IST DER GRUND...!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Eike Rickmers

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.